Wie trägt man einen Pariser Chic-Look?

Der September ist für Modebegeisterte auf der ganzen Welt ein Synonym für die Fashion Week. Schließlich zeigen New York, London, Mailand und natürlich Paris nacheinander die Kreationen der größten Marken. Gleichzeitig ist es eine Gelegenheit für die Streetwear Stars ihre besten Outfits am Vorabend der Shows zu zeigen.


 

 

Der berühmte Mythos der Parisienne hat schon immer Modefans in aller Welt zum Schwärmen gebracht. Es ist diese geschickte Mischung aus Zeitlosigkeit, Eleganz und Retro, die Ikonen wie Caroline de Maigret, Inès de la Fressange und Jeanne Damas berühmt gemacht hat. Aber wie kann man sich wie diese Models kleiden?

 


Die It-Bag + der Trenchcoat

 

 

Die Parisienne weiß, dass man von ihr erwartet, im Rampenlicht zu stehen. Die wichtigsten Teile ihrer Silhouette? Ihre Designer-It-Bag natürlich, aber auch ihr Trenchcoat, den sie an Heiligabend genauso zu tragen scheint wie an Ostern. Und das auf sehr elegante Weise: Der Trenchcoat ist in einer neutralen Farbe - Beige, Khaki oder leicht Taupe - gewählt, sodass sie sich durch die Farbe ihrer Handtasche abheben kann.


Sold out

Sold out

Sold out

Mini-Absätze + Mom-Jeans

 

 

Auf 14 Zentimeter hohen Absätzen wie die New Yorker? Nichts für die Pariserin. Sie schwört ganz besonders auf Mini-Absätze mit schicken Details. Mules, Pumps oder Sling-Back... Sie besitzt sie alle! Und mit ihrer 80er-Jahre-Mom-Jeans bringt die Pariserin sie am besten zur Geltung


Sold out

Sold out

Sold out

Retro-Schmuck + Baskenmütze

 

 

Stets auf der Suche nach dem Oldschool sind sie ausschließlich auf Modelle aus den 70ern, 80ern oder 90ern aus... Und weil Klischees ja so schön sind, wird die Baskenmütze über ihre lässig frisierte Mähne gestülpt. Oui, oui Baguette! ​